De Lastwagen vo da Serie hom mia bisher ja no ned so recht aufn Schirm ghabt. Jetzt hod se oba wieda moi so a Verrückter (im possitiven Sinne) bei uns gmoid. Da Brem Harald hod unta anderem an oidn Lastwagen restauriert. Der is bis auf d'Maschin baugleich zu dem in da Serie. Der original Lastwagen ist leider verschrottet worn.

Der Lastwagen aus der Serie hod de Typenbezeichnung "L 710", oba da Harald hod se a bissl a gressare Maschin reighaud und dadurch is es a "L 1113". De Reifn sand a weng gressa, wega da gressanan Zuladung und de Kotflügel sand a weng anders. De homs in da Serie a weng foisch montiert ghobt. Sonst ist oba fast ois wia im Original.

 

 

 

Des hod ma da Harald soiba no gschiggd:


Nachdem ich seit März 1980 Oldtimer sammle, wirkte für mich die Erstausstrahlung von "Irgendwie und Sowieso" 1986 wie eine Berufung und Motivation zugleich. Von da an sammelte ich hauptsächlich Fahrzeugtypen, die mit der Serie zu tun hatten, noch dazu wo ich zu dieser Zeit auch im Alltag schlechte Fahrzeuge aus Mitte der 60iger bis Mitte der 70iger Jahre aufbrauchte. Die Guten wurden behalten und der  Rest musste fahren, immer bis dass der TÜV uns schied.

Das waren halt in der Regel schwere Mercedes oder große Opel (immer entweder dicke 6-Zylinder oder gleich V8), die ich damals für kleines Geld aus dem Milieu in München erlöste und dann bei mir pfleglich aufgebraucht wurden. Damit konnte man dann in den 80iger Jahren in München vor den Clubs standesgemäß vorfahren, wie in der Serie demonstriert.

Irgendwann wurden die PKW zu klein, und es kamen Omnibusse und LKW dazu. Ich hatte den O302 (den der Sepp über die Böschung in den Abgrund stürzte) genauso wie den Kässbohrer Setra, den sie dann zum Cabriolet in der Unterführung kalt umbauten. Aber im schlechten Zustand einen Bus zu restaurieren ist schon ein großes Unterfangen. Genauso erging es mir mit derselben Magirus-Drehleiter der Feuerwehr, mit welcher sie den Sir vom Kirchturm holen wollten. Hatte ich auch, aber war einfach zu verschlissen und musste genauso wieder weg wie die Omnibusse.

Aber dann bekam ich wieder eine Drehleiter angeboten, nämlich meinen LKW und dann war die Idee geboren, da baue ich nach originalen Mercedes-Plänen einen Mercedes Hauber auf, wie in unserer Lieblingsserie. Dies dauerte knapp vier Jahre und gleich mit einem passenden Anhänger dazu.

Jetzt habe ich also einen praktisch neuen LKW mit 24.000 Feuerwehrkilometern und 31.000 Oldtimerkilometern seit 2007, macht zusammen derzeit 55.000km original.

Nur die auf dem Film-LKW vom Allrad-LKW falsch montierten vorderen Kotflügel habe ich nicht verwendet, denn das gab es so nicht (sieht auch nicht wirklich gut aus), aber scheinbar hatten sie damals keine anderen mehr zur Verfügung.

In der Serie sind hauptsächlich der Effendi und die Christl damit gefahren, hauptsächlich dank Effendis toller Disposition wurden entweder Milchkannen oder dann auch wieder Schulkinder transportiert und die Christl fuhr mit diesem LKW auch das dringend benötigte Eis zum Kühlen der Ladung vom Remigius, der seinen Kühl-LKW kaputt fuhr. Daneben sieht man in immer wieder auf dem Speditionshof vom Burger stehen oder entsprechend beim Ein- oder Ausfahren in den einzelnen Szenen.

Die Serie, die Fahrzeuge, die Musik, einfach alles haben seither meine Sammelleidenschaft und damit mein, unser Leben sehr, sehr stark und ich glaube auch positiv beeinflusst. Und dass nun schon seit 33 Jahren. Und es ist immer wieder aufs Neue für mich etwas Besonderes, in eines dieser Fahrzeuge zu steigen, sei es im Winter in der Garage einfach nur so oder dann eben im Sommer damit mal eine entspannte Runde zu fahren. Und dazu läuft dann die Musik aus der Serie, was sonst?! So bekommt man immer wieder Abstand zur Hektik im Alltag und lernt immer wieder gleichgesinnte und nette Leute kennen.

Mein Sohn Christoph teilt diese Leidenschaft. Besonders stolz bin ich darauf, dass mein Sohn Christoph mit dem Oldtimer- und „Irgendwie und Sowieso“ – Virus anstecken konnte. Seit Herbst 2018 hat Christoph den LKW-Führerschein CE in der Tasche und fährt bevorzugt diesen LKW-Lastzug aus dem Fuhrpark der „Spedition Burger“. Aus dem alten, originalen Radio im LKW ertönt dann meistens Filmmusik aus „Irgendwie und Sowieso“.  Da macht ihm das Fahren mittlerweile mit dem kompletten Anhängerzug schon mehr Spaß wie mit den einzelnen PKW, die ja auch noch alle da sind.


 

Mehr Informationen zu dem LKW:
https://roadstars.mercedes-benz.com/de_DE/magazine/route/04-2017/classic-in-great-colors-a-mercedes-benz-l-1113.html

 

https://irgendwie-und-sowieso.eicher-raubtiere.de/

Vom 18.08.2019 bis 19.08.2019 find in Salmanskirchen a "Irgendwie und Sowieso"-Festl statt. Veranstaltet werds soweid i sieg vom Eicher Raubtiere Salmanskirchen e.V. 

Merzedes 280SE

Wer wissen mecht, wos aus dem Mercedes 280SE (W108) worn is, der gehd auf de Seidn vom Hillen Michael. Des is des Audo des meistens de Christl gfahrn is und mid dem da Sir für's Bergrennen gübt hod.

Oiso, packts es und schauts eich de scheena Buidl o.

https://michaelhillen.de/?page_id=15

 

Liebe IuS-Fans,

der Traditionsgaststätte "Sakrisch Guat" in München/Freimann, welche in unserer geliebten Serie eine Rolle spielt droht der Abriss.

Die Bayerische Hausbau will das Wirtshaus abreißen und auf dem Gelände unter anderem 640 Wohnungen und großflächigen Einzelhandel bauen.
 

Petition: Petition für den Erhalt der alten Bäume und der Traditionsgaststätte
 

Weitere Informationen aus der Presse:

Artikel auf der Webseite des Münchner Merkur

Artikel auf der Webseite der tz

Da Dany aus Pfarrkircha (www.mantadany.de) hod so wias ausschaud oans vo de Filmautos kaffd. Und zwar den Opel Olympia Rekord '55.

Des Auto is zum seng bei der Szene am Bahnübergang wo da Sir mit´n Bus fahrt. Da Vorbesitzer, der des Auto a im Film gfahrn hod, is leider vor 2 Jahr gstorbn, aber als Beweis hod a den Fahrtenbucheintrag vom 7.4.1986.  Des Fahrtenbiachl is von 1964 weg fein säuberlich gführt wordn. Und de Nummernschuidl von der Zeit sand a no do.

Sauber Dany, do host a scheens Stückl IuS-Kult ghoid.
 

steidl.reisen veranstaltet am 06.05.2017 wieda a Bustour zu a baar Drehorte vo IuS.

Nähere Infos: http://www.steidl-reisen.de/katalog/tagesreisen/termin.html?tx_seminars_pi1%5BshowUid%5D=1784

De Autolackiererei Schächer in Steinhöring veranstaltet am 30.07.2016 eine Irgendwie und Sowieso Party.

Es kimmd a de Presse und a's Fernsehen. Ois Highlight werd da Elmar Wepper den Alfa Vertone mit originalen Kennzeichen EBE-HL96 signiern! Evtl. kemman a no mehra Schauspieler.

Außerdem gibts a baar original Sachan wias Drahbuach, an Gartenzaun und des originale Werkstattfenster wo da Sepp durchgstiegn is zum seng.

Der Erlös dera Veranstaltung werd dem Betreuungszentrum Steinhöring gespendet.

Updait: weitere Infos im Münchener Merkur

No a Updait: Link zum Beitrag im BR über des Fest

Buidl vo dem Fest:

Auf da Facebook-Seidn vo BR24 homs a Video aus privatem Videomaterial vom Dreh in Oibich (Albaching) zamgstoid.

zum Video

Ab dem 06.06.2016 werd de Serie im BR wieder zoagt!

Link zum BR

Mia baun de Seidn grod um und bitten a bissl um Geduld bis ois wieder so lafft wia's soi.

A statische Version vo da letztn Version is unter folgendem Link aufrufbar, oba do gehn alle dynamischen Inhalte ned. Sprich, ihr kennt's eich ned registriern, oba de oidn Foreneinträge sand sichtbar: Oide Version

Mittwoch, 12.08.2015

De moderne Technik is ned aufzumhoidn. Ob de Serie durch Blu Ray no bessa werd, ko und soid jeda selber entscheiden. Auf alle Fälle soi ab 22. Oktober 2015 de Serie a auf Blu-Ray erhältlich sei.

Do gibt's es

Nachtrag:

Als Bonus is auf dera Scheibm a de Sondersendung"Ois Chicago sowieso!" enthalten. Vui vo uns warn ja bei dem 25-jährigen Jubiläum live mid im Studio.

Mittwoch, 10.09.2014

Ab 26. September 2014 werd in Haag i.OB die Ausstellung "Das Leben - ein Skandal" über Ottfried Fischer zoagd.

Unter anderem wern am Freidog, den 26.September, zwoa Folgen vo IuS zoagd: "Ringo" und "Die lange Nacht"

Weitere Infos vom Veranstalter:

Kulturtage in Haag

Die Haager Kulturtage Ende September stehen unter dem Zeichen von Ottfried Fischer. Zum Auftakt wird am Freitag, 26. 9. um 18 Uhr die Ausstellung "Der sanfte Bulle - Das Leben ein Skandal" von der Haager Bürgermeisterin Sissi Schätz eröffnet. Ottfried Fischer hat sein Kommen zugesagt. Auf seinen Beitrag freuen wir uns besonders. Umrahmt wird die Eröffnungsfeier von Livemusik.

 

Am Freitag, 26.September und Samstag 27. September findet im Rahmen der Haager Kulturtage das Open Air Kino an der Schlossturmtreppe statt. Es beginnt jeweils um 20:00 Uhr, der Eintritt ist frei. Spenden sind sehr willkommen.

 

Bei Regen werden die Filme im JUZ im ehemaligen Kino in der Mühldorferstraße 4 gezeigt.

 

Wir zeigen am Freitag aus "Irgendwie und Sowieso" die Folge "Ringo" und "Die lange Nacht". Die Serie handelt von der 68er-Generation auf dem Land. Sie wurde in der näheren Umgebung von Haag gedreht (u.a. in Albaching und in Isen). Es spielen dort etliche später zu Ruhm gelangte Kaberettisten und Schauspieler mit. Neben Ottfried Fischer in der Hauptrolle spielen u.a. Bruno Jonas, Ruth Drexel und Hannelore Elsner mit. Die Serie hat mittlerweile Kultstatus erreicht.

 

Am Samstag wird der Gewinner der Facebook-Abstimmung "Der Hunderjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand" gezeigt.

Donnerdog, 19.06.2014

Neue Infos zum Sommernachtskino "Irgendwie und Sowieso" im Markus Wasmeier Freilichtmuseum am Schliersee

Weitere Infos gibts unter: www.wasmeier.de/de/veranstaltungen/sommerkinonacht-2014

Und de Tickets gibts online bei www.sommerkinonacht.de

Diensdog, 04.03.2014

Sommernachtskino "Irgendwie und Sowieso" im Markus Wasmeier Freilichtmuseum am Schliersee

Am Samsdog, den 19.07.2014 (Ausweichtermin: 26.07.2014) wern im Freilichtmuseum vom Wasi drei Folgen vo unserer geliebten Serie zoagd.

Tickets gibts bei a-i-b.eu/sommerkinonacht

Weitere Infos folgen ....